Wien-Tour in 4 Stunden

Die schönsten Sehenswürdigkeiten Wiens in 4 Stunden

Diese Wien-Tour in 4 Stunden zeigt die schönsten Sehenswürdigkeiten der Bundeshauptstadt. Normalerweise genügt ein Wien-Urlaub nicht um all die Hotspots der Stadt zu erkunden. Doch unsere Tour ist perfekt für alle Spontanentschlossenen oder Kurzurlauber und führt zu einigen der tollsten Plätze Wiens.

 

Ausgangspunkt – Wiener Staatsoper und Albertina

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Wiener Staatsoper (@wienerstaatsoper) am

Mit dem Auto ist die Wiener Staatsoper in nur rund 30 Minuten vom Flughafen Wien-Schwechat aus zu erreichen und bildet somit den idealen Ausgangspunkt für eine schnelle Wien-Tour. Einmal angekommen, spürt man sofort das Flair der Wiener Altstadt, befindet man sich doch mitten im ersten Gemeindebezirk.

In fußläufiger Nähe befindet sich die Albertina, eines der berühmtesten Museen Wiens. Es beherbergt unter anderem eine der bedeutendsten grafischen Sammlungen der Welt. Im Shop selbst kann man tolle Wien-Souvenirs für die Zuhausegebliebenen entdecken.

Weitere Infos zur Wiener Staatsoper & Albertina:
https://www.wiener-staatsoper.at/
https://www.albertina.at/

 

Wiener Naschmarkt – Kochen oder kochen lassen

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von VIENNATIPS | Gabriel & Rafael (@viennatips)

Über die Operngasse gelangt man in unter 10 Minuten Fußweg zum berühmten Wiener Naschmarkt – und dieser ist ein absolutes Erlebnis. Obst, Gemüse, Gewürze, Fleisch, Käse und weitere Delikatessen aus aller Herren Länder werden hier feilgeboten. Nicht selten bekommt man auch ein paar Probierproben gratis dazu.

Ein Einkauf hier ist ideal um in der vollmöblierten Küche des eigenen CheckVIENNA-Apartments frisch zu kochen. Und für alle die sich lieber bewirten lassen: Einige der besten Restaurants Wiens befinden sich in unmittelbarer Nähe, wie zum Beispiel das Neni am Naschmarkt.

 

Wiener Hofburg – Ehemalige Kaiserresidenz

Zurück geht’s wieder über die Operngasse, erneut vorbei an der Staatsoper, der Albertina und dem Palmenhaus, geradeaus auf den wunderschönen Michaelerplatz. Hier findet sich nicht nur eine Ausgrabungsstätte römischer Ruinen, sondern auch mehrere architektonische Meisterwerke aus verschiedenen Jahrhunderten. So etwa das berühmte Looshaus, dessen Baustil Anfang des 20. Jahrhunderts einen riesigen Skandal auslöste.

Allen voran sticht die Wiener Hofburg hervor. Die Habsburgerresidenz ist im Barockstil gehalten und heutiger Sitz des österreichischen Bundespräsidenten. Fans von Adel, Pomp und Geschichte kommen hier absolut auf ihre Kosten: Neben prunkvollen Kaiserapartments und dem Sisi Museum, lassen sich hier in der Silber- und Schatzkammer die einstigen Sammlungen und Utensilien der Habsburger bewundern. In der Hofburg befindet sich außerdem der größte Teil der Österreichischen Nationalbibliothek.

Weitere Infos zur Hofburg Wien:
https://www.hofburg-wien.at/

 

Kohlmarkt und Wiener Graben – Einkaufsmöglichkeiten

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Julius Meinl Am Graben (@juliusmeinlamgraben) am

Direkt weiter geht es über den Kohlmarkt, wo sich einige besonders schöne, hochpreisige Geschäfte finden lassen. Bis man schließlich am bekannten Wiener Graben ankommt, einer großen Einkaufsstraße, mit einer ziemlich großen Auswahl an unterschiedlichen Geschäften. Ebenfalls am Wiener Graben befindet sich das berühmte Kaufhaus „Julius Meinl am Graben“.

Egal ob man nun in Kauflaune ist oder nicht, die hübsch dekorierten Schaufenster und das historische Ambiente der typisch historischen Bauten laden zum erholsamen Stadtbummel ein. Sowohl Graben, als auch Stephansplatz, Kärntner Straße und Rotenturmstraße sind übrigens autofreie Fußgängerzonen – dadurch lässt sich der Einkaufsbummel ganz besonders entspannt genießen.

 

Stephansdom – Katakomben und Ausblick vereint

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Gerhard Bruckner (@travelpix4me) am

Den Graben hinter sich lassend, befindet man sich nun am Stephansplatz mit dem namensgehenden Stephansdom. Dieser wurde mit ganzen 18 Altären im gotischen Stil erbaut und lädt darüber hinaus auch noch zum unterirdischen Besuch ein. Die Wanderung durch die Katakomben, die ausschließlich im Rahmen einer Führung besichtigt werden können, ist sicherlich ein Highlight eines jeden Wien-Urlaubes. Am Plateau des unvollendeten Nordturms befindet sich außerdem die größte Glocke Österreichs, die „Pummerin“.

Der Steffl – wie ihn die Wienerinnen und Wiener liebevoll nennen – ist ein Must-See und bietet einen der besten Ausblicke über die österreichische Bundeshauptstadt.

Weitere Infos zum Stephansdom & den Katakomben:
https://www.stephanskirche.at/

 

Mozarthaus Vienna und Stadtpark – Historische Spuren und Ausklang

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Mozarthaus Vienna (@mozarthausvienna) am

Gleich auf der Rückseite des Doms befindet sich das Mozarthaus Vienna. Dieses widmet sich dem Leben und Werken des weltberühmten Komponisten Wolfgang Amadé Mozart. Auch die Wohnung des Musikgenies kann besichtigt werden. Mozart lebte dort von 1784 bis 1787 und dies ist zugleich auch die größte, vornehmste und teuerste Wohnung, die der Musiker jemals bewohnte.

Einen entspannten Ausklang dieser vierstündigen Wien-Tour bildet schlussendlich der Wiener Stadtpark. Natur, Ruhe und die Möglichkeit für Picknicks – was will das Urlauberherz mehr? Hier kann man getrost die gewonnenen Eindrücke verarbeiten und bereits gedanklich den nächsten Urlaub in Wien buchen.

Weitere Infos zum Mozarthaus Wien:
https://www.mozarthausvienna.at/

 

Fotos, Fotos und noch mehr Fotos! Natürlich sind Fotos für diverse Soziale Medien, wie Instagram, wichtig. Doch darüber hinaus bitte nicht auf das eigentliche Erlebnis vergessen. Ein echter Wiener Kaffee schmeckt schließlich heiß viel besser, als abgekühlt, weil man zu lange für den perfekten Schnappschuss gewartet hat.

 

Buche jetzt dein Apartment!

Beliebte Beiträge

5 Spots im 3. Bezirk in Wien

Mit einer Landstraße hat der 3. Bezirk in Wien nichts mehr zu tun. Zählt der Bezirk „Landstraße“ doch durchaus zu den Innenstadtbezirken Wiens. Er präsentiert sich urban, spannend und mehr als vielseitig. Was man unbedingt gesehen haben muss, fassen wir euch hier zusammen.

Weiterlesen

Eissalons in Wien

Wien ist die Speiseeis-Hauptstadt Österreichs und für jeden Geschmack ist garantiert etwas dabei! Hier eine erste kleine, aber feine Auswahl, von der Innenstadt bis nach Transdanubien.

Weiterlesen